Besonders die weniger fotogenen Touristen litten unter den Daguerrillakriegern